Das Leben drehen

  • 77 min
  • Schweiz, 2016
  • Schweizerdeutsch (Deutsche UT)

Synopsis

Als Eva Vitija volljährig wurde, bekam sie von ihrem Vater einen abendfüllenden Film über ihr bisheriges Leben. Er hätte ihr kein schlimmeres Geschenk machen können. Denn Vater und Filmemacher Joschy Scheidegger dokumentierte seine Familie obsessiv. Erst sein Tod bewog die Tochter dazu, nicht nur sein riesiges Filmarchiv, sondern auch seine Kamera zu übernehmen. In ihrem Film gibt Eva Vitija ihrer Vergangenheit die Intimität zurück, die die Kamera ihres Vaters ihr gestohlen zu haben scheint. Eine überraschende Familien-Geschichte über das Filmen und den Versuch, das Leben festzuhalten. Mutig hat sich Eva Vitija auf eine persönliche Spurensuche begeben und überraschende Wahrheiten hinter den Bildern ihrer glücklichen Familie gefunden. «Das Leben drehen» ist ein aufwühlender Debutfilm, der universelle Themen anspricht, und sich nicht scheut, die kleinen und grossen Mängel des Lebens zu porträtieren, die uns menschlich machen.

Trailer

Filmautor

Credits

Eva VitijaBuch und Regie
Daniel Howald, Chantal Milles, Anita WasserProduktion
Fabian Kaiser und Natascha CartolaroSchnitt
Stefan DuxKamera
Remie BlaserOriginalton
Christian Garcia-GaucherMusik
Maurizius Staerkle DruxTongestaltung

Preise

  •  Zürcher Filmpreis2016
  •  Basler Filmförderpreis2016
  •  Alexis Victor Thalberg Preis2016
  •  Gender Förderpreis Hochschule der Künste2016
  •  Nomination First Steps Award 2016
  •  Nomination Schweizer Filmpreis2017
  •  Nomination IDA Awards2016

Festivals

  • Dok Leipzig 2015Weltpremiere
  • Solothurner Filmtage 2016Prix de Soleure
  • Locarno International Filmfestival 2016
  • Austin Filmfestival 2016
  • Santa Fe Independant Filmfestival 2016
  • Krakow Filmfestival 2016
  • Kinofest Lünen 2017 Lobende Erwähnung
  • Manchester Filmfestival 2017Preise für Bester Schnitt & Lobende Erwähnungen 'Outstanding Documentary' & 'Outstanding Student Film'
  • International Documentary Filmfestival Buenos Aires 2017

weitere Filme